Eine der größten Herausforderungen für die optimale Disposition von Personal, egal ob aus dem Pool oder zwischen Stationen, ist die objektive Erfassung der tatsächlichen Auslastung und Besetzung auf den einzelnen Stationen. Die Entscheidung dafür, welche Station zusätzliche Unterstützung erhält, beruht häufig nur auf Erfahrungswerten und ist selten transparent für alle Beteiligten.

Dieser Blog Post thematisiert die Problematik der unzureichenden Wertschätzung von Pflegekräften und einer möglichen Lösung, bei kurzfristigen Personalausfällen einen optimalen Ersatz zu finden.

Cliniserve Poolmanagement – intelligente Einsatzplanung für flexible Mitarbeiter*innen

Mit dem stätig anwachsenden Personalengpass ist es nun an der Zeit sich nach nachhaltigen Bewältigungsstrategien umzuschauen und diese in Ihrer Einrichtung zu implementieren.
Um hier jedoch den optimalen Mehrwert zu generieren, müssen sowohl auf Management- als auch auf Mitarbeiterebene ein strukturiertes Entgegenkommen gewährleistet werden. Es gibt Hürden, die bei der Planung und anschließende Umsetzung eines Springerpools und der damit einhergehenden Organisation der Schichtpläne überwunden werden müssen.

Cliniserve erforscht gemeinsam mit den Kooperationspartnern Klinikum der LMU, Robotise GmbH und der Kath. Universität Eichstätt in dem BMBF Forschungsprojekt, wie ein Roboter das Pflegepersonal unterstützen kann.

Lesen Sie hier was die Süddeutsche Zeitung über unser Projekt berichtet:

Eine bessere Kommunikation zwischen Patienten und Pflegekräften bei gleichzeitiger Optimierung der Prozesse und Entlastung der Pflege: Das ist das Ziel von BEWATEC und CLINISERVE.

KHZG_Digitalisierung der Pflege

Krankenhauszukunftsgesetz: Erst eine Krise führt dazu, dass seitens der Politik längst fällige Zugeständnisse zur Digitalisierung im Gesundheitswesen gemacht werden. Der Krankenhaus Sektor hat lange nicht genügend Investitionen tätigen können, um grundlegende Neuerungen und Innovationen in der IT-Landschaft anzustoßen…